Willkommen in meiner Welt!

Date - 27. Oktober 2015 / Autorin - Anna Donner / Kategorie - Allgemein

Anna Marie Donner

Anna Marie Donner

Mein Blog ist inspiriert vom Blog von Elizabeth Marek der Artisan Cake Company, die Tortenbäcker/innen auf ihrem Weg ins Tortenbusiness unterstützt. Dieser Blog verhalf mir zu meinem Grundwissen in diesem Tätigkeitsbereich. Schon vor einem Jahr beschäftigte ich mich mit diesem Gedanken, da meine Freunde mir rieten, dass ich mein Hobby nun endlich professionell betreiben solle. Und so starte ich, indem auch ich mein neues Wissen an euch weitergebe. Viel Spass dabei!

Es ist zwar schon drei Jahre her, seit ich mich das erste Mal an eine Torte gewagt habe, aber ich traue mich immer noch nicht, meine Passion vollkommen zu meinem Beruf zu machen. Denn das Risiko ist gross, alles auf eine Karte setzen zu müssen.

Ich bin jemand, der sich gut informiert, bevor er etwas Grösseres wagt. Obwohl ich schon viel über erfolgreiche Beispiele gelesen habe, bleibe ich sehr vorsichtig. Wenn auch ihr mit diesem Gedanken spielt, empfehle ich das Buch von Vanessa Kullmann „Keine große Sache“. Vanessa Kullmann ist die Gründerin von Balzac Coffee Company & Co. KG, eine mittlerweile ernsthafte Konkurrenz für Starbucks und Co. in Deutschland. Derzeit hat Balzac 49 Cafés in 15 Städten. Das Buch ist äusserst inspirierend. Hut ab vor dieser Powerfrau!

Es haben sich ja schon einige Zuckerbäckerinnen in die wunderbare Welt der Tortenherstellung gewagt, viele davon haben ihre „Backstuben“ wie ich zu Hause. Männer sind mir übrigens in diesem Geschäft noch nie begegnet. Gibt es die denn? Gerade weil ich so viele Gedanken und Fragen habe zum Tortengeschäft, möchte ich meine ersten Erfahrungen mit euch in diesem Blog teilen. Und ich würde mich freuen, wenn das auch für euch hilfreich sein wird.

Und nun nochmals zum Blog von Elizabeth Marek von Artisan Cake Company: Auch ich glaube, dass vor allem Authentizität, Ehrlichkeit und harte Arbeit längerfristig zum Erfolg führen werden. Für mich war der letzte Punkt ihrer 18 Regeln besonders wichtig. Da macht sie einem die Augen auf, was diesen Beruf angeht. Denn man läuft Gefahr, dass der Spass zu kurz kommt, nämlich die Torte zu gestalten. Hier muss man entscheiden, was einem am wichtigsten ist.

Für mich ist die Tortengestaltung eine absolute Leidenschaft, und an dieser Einstellung will ich festhalten, auch wenn ich ein richtiges Geschäft aufbaue. Die Leidenschaft darf niemals darunter leiden, denn ich möchte weiterhin tolle Torten gestalten dürfen ohne geschäftlichen Druck. So stelle ich sicher, dass meine Kunstwerke weiterhin individuell und mit viel Liebe entstehen.

Habt auch ihr etwas zu zu diesem Thema beizutragen? Dann freue ich mich über euren Kommentar!

Bis bald hoffentlich ☺

Eure Anna

About a Cake

Schlagwörter: , , ,

Kommentare 0 Kommentar(e) zu diesem Beitrag

Einen Kommentar schreiben